Weihnachtsmanufaktur

Freitag, 15. November 2013

                                                             

                                          Weihnachtsmanufaktur, der Anfang

Es ist Zeit. Es ist wesentlicher Bestandteil meiner Person, gut vorbereitet sein zu wollen. Stets. Dadurch wird der Stress von mir meist vorgezogen, also zeitlich. Da, wo andere noch müßig gehen ruhe ich schon nicht mehr, bis alles getan ist. (Und bin neidisch, weil mir die Gelassenheit fehlt..) Möglicherweise entsteht so Luft vor dem eigentlichen Ereignis. Oder eben Raum für mehr. (Mag sein, dass dadurch nichts gewonnen ist. An Zeit. Aber ich fühle mich viel wohler, mit dem vorgezogenen Stress. Und dem Neid..)

Und schliesslich ist jetzt schon Mitte November, nech?
Einen Adventskalender habe ich schon fertig. Siehe da. 
Der für meine Kinder ist in Arbeit. Ausserdem das Weihnachtsgeschäft von FRAU GOLD natürlich. Und das Engagment, das ich unserem Waldorfkindergarten immer wieder ausgesprochen gerne zu gedenke.
Ist da noch der Alltag, die Bedürfnisse. Klar. Also mus ich zumindest schonmal die Materialrecherchephase beginnen, für die Weihnachtsproduktion. 






In verschiedenen Stadien, hier. Noch sieht es ein wenig so aus, als hätten es meine Kinder gemacht. *Lächel*
War aber ich. Was ich schon gelernt habe:
Nicht an Material sparen. 
Den Mut haben, lange genug zu warten. 
Etwas mehr Wasser nehmen, als empfohlen.

Mal sehen, ob wir es noch schaffen uns zu verbinden. Der Blitzzement und ich. (Ich liebäugel ja ein wenig mit Beton, mal sehen.)

Inspiriert dazu hat mich das cut-magazine .
Erinnert daran hat mich die die Raumfee. 
Danke dafür.

Schönes Wochenende.
Alsdenn, alsbald.
 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Frau Gold © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger