galopper galopper

Dienstag, 25. März 2014

...pferdchen lässt sich damit spielen. verkleiden. ein vorhang bauen. seilspringen. 
zudem leert sich meine wollkiste. (die mit der schon gesponnen wolle. übriggebliebenem.)




denn filzen, ja, filzen von ungesponnener wolle, finde ich eine herrliche tätigkeit mit den kindern. und auch damit lassen sich die schnüre prima herstellen.
aber das hier, mit der strickgabel, geht wunderbar schnell. und lässt sich herrlich nebenbei machen. nicht viel anders als die strickliesel-technik, bloss werden die schnüre nicht so fest und es geht rascher. nicht viel anders als fingerstricken, lässt sich aber problemlos aus der hand legen.
optimal.


die schnüre werden dann einfach in der waschmaschine gefilzt. bei 60 grad. mit nem handtuch drin. und nicht zu vielen schnüren. ich habe ziemlich lange entknotet.
ja.  









linked with: creadienstag

alsdenn, alsbald.



Kommentare:

  1. Schöne Idee mit den verarbeiteten Schnüren.
    Herzliche Grüße aus Wien
    Dita

    AntwortenLöschen
  2. Ist das eine tolle Idee. So eine "Strickgabel" habe ich noch gar nie gesehen...
    Ich mag gefilzte Schnüre auch so gern anschauen, nur hab' ich noch keine :-( das muss ich jetzt mal ändern! Danke für deine Idee!!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  3. Von einer Strickgabel habe ich auch noch nie gehört- wieder etwas interessantes kennengelernt ! Toll !
    Hab einen schönen Dienstag
    liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  4. feine idee. mit der strickgabel hatte ich erst einmal das vergnügen.
    ich freu mich schon drauf, wenn das füchslein groß genug ist für solche versuche.

    AntwortenLöschen
  5. Hallöle Frau Gold,

    jetzt weis ich wie man so Seilchen macht! In der Waschmaschine *an Kopf knall. So eine Gabel habe ich noch nicht verwendet aber sollte ich dann doch mal machen weil mir einige Dinge einfallen, was ich mit den Seilen dekorieren könnte.

    Glg von Sissi

    AntwortenLöschen

Frau Gold © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger