japan sewalong #3

Dienstag, 27. Mai 2014

mein erstes yoshiko tsukiori kleidungsstück.





in "kleider und tops zum kombinieren" genannt "chiffonbluse mit rollkragen", modell U.




ich bin bei chiffon geblieben. mein erstes mal :-)




während des entstehungsprozesses- nicht irreführen lassen, die bluse ist rasch genäht- war ich sicher an einem eurythmiekleid zu arbeiten. mindestens aber aber an einer festlichen robe, für die mir der anlass fehlt.




herausgekommen ist nun doch ein sehr tragbares, alltägliches kleidungsstück. wenngleich für mich neuland.

sollte ich die bluse nochmal nähen, würde ich wahrscheinlich das einkräuseln auf halber strecke vorne und hinten der ärmel am armloch sein lassen. überschnittene ärmel mag ich. auch, wenn ein kleidungsstück plastisch daherkommt. aber das ist für mich ein wenig viel "shishi".

auf zu neuen abenteuern!
alsdenn, alsbald*

schnitt: yoshiko tsukiori
material: chiffon vom stoffmarkt
linked with: japan sewalong memademittwoch creadienstag
hose und tasche: hier und hier

Kommentare:

  1. Ich musste überlegen, aber es scheint mir tatsächlich _die_ Bluse zu sein, die ich mir seit dem allerersten Durchblättern des Buches (eines meiner zwei ersten Japan-Bücher) vornehme, ohne zu wissen, woraus, und zu welchem Anlass. Ich danke Dir also für diese schönen Bilder und Schilderungen, denn die Kräuselungen an den Ärmeln sind mir bislang nicht ins Auge gefallen, und bringen mich ins Grübeln.

    Was mich wiederum aus dem Grübeln herausholt und direkt an die Nähmaschine scheucht, ist Deine Stoffwahl - ein Uni!, natürlich. Bislang nämlich suchte ich nach etwas Gemustertem für diese Bluse, aber ich gebe der Deinen voll und ganz Recht: Uni muss es sein, denn so treten der Schnitt und seine Struktur hervor.

    Nun fühle ich mich angeregt, sofort noch einmal die technische Zeichnung des Modells zu begutachten, aber ich kann meine Bücher nicht finden ;-)

    Bis bald!
    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich finde die Kräuselung bei meiner Variante genau das Tüpfelchen. Habe die Bluse als Probeteil aus blauem festen Baumwollstoff genäht und ziehe sie jetzt aber trotzdem sehr häufig an und kriege Komplimente dafür....es kann also durchaus auch ein starker Stoff sein, der Kragen fällt dann meines Erachtens auch schoener und interessanter und hängt nicht einfach so runter. habe leider kein foto, bin nicht so die Photographin...

      Löschen
    2. hach das ist doch toll- wie verschieden ein schnitt interpretiert werden kann! schade, wäre sehr gespannt auf deine variante... liebe grüße*

      Löschen
  2. Hallo Frau Gold, wegen dir hab ich mich jetzt einmal mit Eurythmie beschäftigt......als nicht -Waldorferin eher was Unbekanntes...siehst du, du hast meinen Horizont erweitert. Die Bluse ist schön geworden...und so rhythmisch in Szene gesetzt ;)

    Gegrüßt von
    Lucy

    AntwortenLöschen
  3. Also, ich finde deine Bluse wirklich toll. Das viele chi-chi das du beschreibst habe ich beim ersten Mal anschauen gar nicht bemerkt. Auch beim zweiten Mal Bilder sichten finde ich die Bluse Frau-Gold-gerecht toll. Vielleicht lenken auch deine tollen Bilder von dem eigentlich recht üppigen etwas ab. Ich hoffe, du ziehst sie wieder an - ich wiederhole mich - aber auf den Bildern und zu deiner zarten Figur wirkt sie toll!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zarte figur? püühhh, du solltest mich mal in echt sehen.. aber hey: das soll keinfishing for compliments sein ;-)
      ALSO. danke meine liebe, schön, dass es dir gefällt!
      auf deinen blazer bin ich schon seeehr gespannt**
      gruss*

      Löschen
  4. Olala! Modell U kleidet Dich ganz fantastisch! Ich mag die lässige Variante zur weiten Hose total gerne, aber der schwarze Rock lenkt sofort den Blick auf die Bluse – richtig toll!
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  5. wow, wunderschön! auch viel viel schöner als im buch (da mag ich den stoff nicht besonders). vielleicht brauch ich auch so etwas eurythmisches. al, k.

    AntwortenLöschen
  6. Schön ist die geworden! Ich freue mich immer auf deinen Posts!
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Bluse obwohl ich skeptisch dem Kragen gegenüber bin... Der schwarze Rock und die Stiefel sind super dazu! Sehr Schick!
    Lieben Gruß
    Monika

    AntwortenLöschen
  8. Die ist wirklich schön geworden, bin nun bestärkt darin, mir sie irgendwann auch zu nähen, evtl. mit langen Ärmeln für den Herbst. LG Anke

    AntwortenLöschen
  9. Mir gefällt auch die Variante mit dem schmalen Rock sehr gut. Wenn oben so fluffig und weit, passt unten etwas schmales super dazu. Die Variante mit der Hose ist vermutlich die bequemere und im Sommer superluftig. Also auch eine schöne Kombi. Je nach Anlass halt. Die Bluse wirkt überhaupt nicht überladen mit Schnickschnack. Sie sieht so schön aus, dass ich sie auch gerne hätte.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Die Bluse ist schön geworden. Mit gefällt sie besser in der Kombi mir dem Rock.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  11. In Kombination mit dem dunklen Rock ein wahrer Hingucker. So Ton in Ton gefällt es mir nicht ganz. Dabei geht das Besondere der Bluse ein wenig verloren. An manchen Tagen vielleicht genau richtig, an anderen darf gern der Rock in Erscheinung treten.

    Aber wie immer: Du hast einen eigenen goldigen Stil. Das gefällt mir. Da ist es egal, ob mir jedes Kleidungsstück liegt, es ist einfach schön, Dich in Deinem Element zu sehen und zu begleiten.

    Liebste Grüße
    Sindy

    AntwortenLöschen
  12. Die Kombi mit dem Rock ist toll. Überhaupt muss ich mir deine Bluse mal genauer anschauen. Deine Stoffwahl ist optimal, es muss ein weicher Stoff sein.
    Herzlichen Gruß
    Tally

    AntwortenLöschen
  13. Jetzt bin ich doch glatt durch Catrins Hinweis bei deiner Version gelandet-ich habe sie mir nämlich eben erst in bunt gemustert genäht. In uni würde ich sie auch gern nochmal nähen-ein Sahneteil, oder? Liebe Grüße von Nicole

    AntwortenLöschen

Frau Gold © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger