täglich brot

Montag, 26. Januar 2015






als jugendliche habe ich brot gebacken. brötchen. laugengebäck. hörnchen. und so. 
dann. ----pause-----
dann, vor etlichen jahren- noch kinderlos- urlaub im "hölzli" gemacht. emmental. schweiz.
keine elektrizität. rauchküche. auf tausend höhenmetern. wollte man etwas- brot oder so- hinab auf 200 höhenmeter, um dann fünf km zu spazieren. und retour. und wieder hoch. wandern waren wir ohnehin täglich. aber das brot habe ich dann doch wieder selber gebacken. hefe. in ermagelung einer sauerteigkultur. die etwas später dann auf umwegen- wieder daheim- zu mir kam. eine alte, kräftige kultur.





die mir dann,im nächsten schweizurlaub- ein  jahr später- umgekippt ist. mann.

dann hat es wieder gedauert. diesmal die kultur selbst gezogen. das ist nicht schwer. wie es geht steht hier. inspiration und verschiedene rezepte (mit und ohne sauerteig) hole ich hier. im moment ist es, anders als auf dem bild das schon ein wenig älter ist (mittlerweile gelingt eine nicht gerissene oberfläche) ist es vornehmlich das Brot hier, im Garkorb gegangen. Das ist es, unser täglich Brot.
Derzeit bin ich auf der Siche nach einer Mühle, gerne regional- also Berliner Umland- um größere Gebinde Mehl zu bestellen. Oder doch eine Mühle kaufen udn das Getreide bestellen? Ich forsche noch.

alsdenn, alsbald*

linked with: #ichbacksmir bei tastesheriff

Kommentare:

  1. wie cool! Ich hab noch nie selbst Brot gebacken, aber dein Post macht definitiv Lust darauf!

    AntwortenLöschen
  2. wie schön, ich backe oft selbst, nicht immer. hatte mal den oktagon1 von hawo, hab' ihn aber nach 10 jahren wieder verkauft. jetzt hole ich mein mehl in der alder mühle, die hier quasi um die ecke liegt. beim brotdoc schaue ich oft vorbei :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. um die ecke.... na das ist natürlich spitzemäßig....
      liebe grüße***

      Löschen
  3. liebe Frau Gold,
    das ruft Erinnerungen zurück, an die Bäckerei in unserer Straße, in der ich als Kind gewohnt habe und den alten Steinbackofen... mmmhhh...
    sei lieb gegrüßt

    AntwortenLöschen
  4. ich bin eine selbstmahlerin und möchte die kleine feine mühle nicht missen.
    der sauerteig, der sauerteig ... wär ich bloß nicht so eine miserable planerin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach iwo ulma... der sauerteig verzeiht auch ein paar stunden/grad mehr oder weniger. echt! und wenn du es mal vergisst... gibt es eben dein grandioses knäckebrot! (mache ich auch immer so.. :-)
      liebe grüße*

      Löschen
  5. Brot - meine stille Leidenschaft. Drei Sauerteige im Kühlschrank werden wöchentlich gepflegt, aber mir fehlt die Ruhe und die Zeit ..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. drei... wow! einer hell, einer dunkel, einer....lyrisch?
      ja. alles hat seine zeit, was? hier wird mir das brotbacken gerade aus der hand genommen. von ihm. ich bin die teigpflegerin, er ist der former, walker, gehenlasser, bäcker. auch fein.
      liebe grüße*

      Löschen
  6. Ich bin mit Roggen-Sauerteigbrot aufgewachsen und habe oft die anderen Kinder um ihr weißes Schulbrot beneidet. Ganz schön undankbar, und natürlich auch blöd, aber mit 10 hat mich gesunde Ernährung nicht wirklich angesprochen. Meine Eltern bekommen das Korn direkt von einer Mühle in der Nähe geliefert und mahlen auch selbst. Superlecker. Also heute ;-) Ich bin beim Brotbacken leider wenig erfolgreich, schiebe es aber auf unseren miesen Ofen – das Talent sollte ja eigentlich in der Familie liegen...
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. achwas!? aber änni... die guten gewohnheiten sind angelegt! auch wenn es da andere zeiten gab... und wenn ich betrachte was ich von deiner ernährung weiss muss ich sagen: S`ist gelungen! (merci an die eltern.. ;-)
      schieb es ruhig auf den ofen. es kommt die zeit...
      liebe grüße**

      Löschen
  7. Das Brot sieht perfekt aus! Man kanns schon fast durch den Bildschirm riechen... haach, ich muss mich auch mal ans Brot backen geben, wenn ich das so sehe... :-)

    Liebste Grüße,
    Clarimonde

    AntwortenLöschen
  8. Wie köstlich! So ein selbst gebackenes Brot ist einfach was feines.Und wie schön es ist, wenn es im ganzem Heim danach Duftet.

    AntwortenLöschen

Frau Gold © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger