rote bete

Donnerstag, 30. Juli 2015

wir leben aus dem garten.
das mit den tomaten fängt jetzt erst so richtig an, aber im einmachregal gibt es schon zwei reihen leckerster tomatensoße, mit soya und ohne. die saure rote bete kommt direkt darunter. doch erstmal gibt es möhren-rote bete gemüse mit pasta. rote bete suppe. rote bete aufstrich. und heute den einfachsten rote bete salat.  den mag ich.





(hier als ergänzung zu meinem garten-mittagssalat mit gorgonzola und ölsaaten)

---------->

geschälte rote bete und geschälten säuerlichen apfel etwa zu gleichen teilen raffeln. marinade herstellen aus meerettich (den mag die rote bete nämlich, und umgekehrt.), ahornsirup und olivenöl. sind die äpfel nicht sauer genug, auch zitronensaft. abschmecken mit salz und pfeffer. beides vermengen und gerne etwas ziehen lassen. ich gebe noch chia-samen darauf, kerne-zb walnuss, vielleicht etwas feta. ganz, ganz einfach eben. und sehr gut.





alsdenn, alsbald*

Kommentare:

  1. Rote Beete ist so gar nicht meins. Obwohl..... Deine Fotos sehen echt verführerisch aus. Nichts desto trotz ( sagt man doch so, oder?), ich bleib dabei. Mag ich nicht.
    Liebe Grüße aus Italien
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. ja! genau so liebe ich ihn auch.

    AntwortenLöschen

Frau Gold © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger