kranzen

Mittwoch, 9. September 2015


vor einer woche. vorbereitung für die einschulungsfeier. an der waldorfschule ist es so, dass die kinder einzeln- bei uns mit schülerpaten aus der 7. klasse- von den eltern zur klassenlehrerin gehen, durch einen torbogen aus blumen. dabei tragen sie einen blumenkranz. darum habe ich mich gekümmert.

 





als unterkranz habe ich bastkränze geflochten. die enden einfach mit verschiebbarem knoten versehen. so können die fertigen kränze auf den kinderkopf angepasst werden.
die kinder waren natürlich nicht dabei. des zaubers wegen.

wiesenblumen wurden gesammelt. einige haben etwas aus dem heimischen garten mitgebracht, oder auch gekauft. 

 
da hinein werden die blumenstengel gesteckt. also einmal hinein, so dass die blüte aussen liegt, und dann wieder einmal hinaus. rundum. wir hatten viel goldregen. der hat fülle gegeben, ohne zu viel gewicht zu haben. ich mag zarte kränze lieber. die kinder sollen sich geschmückt fühlen, aber nicht beschwert.




gelagert wurden die kränze über nacht im keller. da war es recht kühl. ich habe dicke handtücher ausgelegt und getränkt, darauf dann die kränze und mit einem feuchten, leichten laken abgedeckt. am morgen sahen die kränze noch ganz frisch aus!




alsdenn, alsbald*

linked with: mittwochsmagich 

Kommentare:

  1. Wunderschön! Das mag ich an den Waldorfschulen. Die Kinder werden da ein bisschen mehr wert geschätzt, hab ich das Gefühl.
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Sehr sehr schöne Kränze und eine sehr schöne Tradition!
    Herzliche Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Ein Traum!!! <3 :-D

    Ganz liebe Grüße!
    Sanni (c:

    AntwortenLöschen
  4. Bis Freitag sollte ich Herbstkranzen für das Erntedankfest machen. Danke für den Tip und das Know-How. Liebe Grüsse,
    Frau Sepia

    AntwortenLöschen

Frau Gold © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger