weihnachtsmandeln.

Mittwoch, 25. November 2015







diese gesamte zeit, die für mich jetzt beginnt, hat schon ihr eigene chronologie. und das macht es eben. das macht die stimmung, erzeugt die atmosphäre.

für die kinder ist nichts sichtbar. die laternen noch, von sankt martin. dunkle räume am morgen, mit warmem ofen. die enzelne kerze, die den frühstückstisch erhellt. das warme porridge.
alles weitere findet im verborgenen statt, und kommt nach und nach.

nach der  linzertorte, die jetzt im keller durchzieht, kommen die schokoladenmandeln.
ich stelle sie ungefähr so her wie hier  ausführlich beschrieben.  

ich gebe 800g ganze mandeln in den schweren, gußeisernen wok und fast ein päckchen puderzucker darüber. auf der flamme und unter rühren lasse ich den zucker schmelzen. lasse erkelten, und trenne die mandeln hin und wieder durch erneutes rühren.

schokolade im wasserbad schmelzen. ich salze sie etwas. zimt oder vanille wäre auch fein. und auf 800g mandeln nehme ich sicher 300g schokolade. dunkle. gute.

über die erkalteten mandeln geben und durchrühren. ein bis zwei gebäckdosen mit puderzucker füllen, schoko-mandelmasse hineingeben und- mit geschlossenem deckel- gut schütteln. und wieder. und wieder. ein bißchen zauberei ist das schon. wie hübsch sich die einzelnen mandeln dann trennen. und so rund und fein bestäubt werden.

die halten dann lange. wenn sie halten.

alsdenn, alsbald*

linked with: mittwochs mag ich


Kommentare:

  1. Die sehen aber köstlich aus ich rieche ihren Duft in meiner Nase und sie erinnern mich an Schnee.
    Den wir am Wochenende tatsächlich hier im Norden für einen Tag genießen durften.
    Alles liebe, Katharina

    AntwortenLöschen
  2. genau so mach ich es auch, danke ... ich liebe Mandeln und Linzer und Lebkuchen ! Lieber sogar , als alle Plätzchen. Eigentlich ....ja die drei reichen mir....

    AntwortenLöschen

Frau Gold © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger