ingwersirup.

Mittwoch, 13. Juli 2016


wer nun also meint ingwer wäre ausschließlich etwas für die kälte- also die wärme im hals abseits vom sommer, der fehlt weit. leiderleider haben wir keinen ingwer im garten. warum eigentlich nicht?
(natürlich ist er auch heiß genossen fein, aber als limonade, etwas dekadent den sirup mit eis im blender und dann mit mineralwasser aufgegossen- fast sorbet: ein hochgenuss!

ingwersirup

150 gr geschälten ingwer
200 gr zucker oder sonstige süße
eine zitrone 
   5 gr zitronensäure


geschälten ingwer grob stückeln, mit 150ml wasser aufkochen. 5 minuten köcheln lassen. anschließend saft der zitrone zugeben und die zitronenhälften- so sie bio sind, klar- gleich mit in den topf. abgedeckt über nacht stehen lassen.
//
am nächsten tag kleine schraubflaschen vorbereiten. also heiß durchspülen oder im ofen sterilisieren.
süße und säure zum gestern vorbereiteten sud geben.wasser zugeben, bis es insgesamt einen halben liter flüssigkeit ergibt.aufkochen. direkt in die noch heißen gläser abfüllen. oui oui.


danke übrigens an meine schwester. die kürzlich zu besuch war und mich auf die idee gebracht hat.

sodenn*

1 Kommentar:

  1. klingt lecker!
    zur gartenfrage: ingwer ist ein tropisches gewächs, glaub nicht, daß der hierzulande draussen wächst. auf der fensterbank im topf hab ichs mal versucht, ist eingegangen (das kann aber an mir gelegen haben).

    AntwortenLöschen

Frau Gold © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger