ratatouille, eingeweckt.

Montag, 15. August 2016


das einmachen ist nachtarbeit, oder?
nun hat das gestrige dengartenurlaubsfeinmachen nochmal etliches an spinat gebracht, den ich blanchiert eingefroren habe. ( ein glück haben wir letztes jahr einen großen gefrierschrank für den vorratskeller gekauft! der übrigens so gut wie voll ist, jetzt.)
und dann waren da noch einige kilo paprika. grüne, kleine. ein paar zucchini. gut, und zwiebeln und knoblauch habe ich dann vorausschauend ausgegraben. und kräuter geschnitten.
um eine art ratatouille einzumachen. so:

ratatouille eingeweckt

verschiedene saisongemüse (bei mir paprika, zucchini, zwiebel, knoblauch)
passierte tomaten oder tomatensoße
öl, salz, pfeffer, kräuter, balsamessig, ahornsirup

ich habe das gemüse geputzt und auf backblechen verteilt. olivenöl darübergegeben, salz und pfeffer. ein paar zweige thymian und rosmarin einfach draufgelegt.
bei 175 grad umluft im ofen gebacken.

zwei große flaschen passierte tomaten, die ich vor ein paar wochen eingemacht hatte, habe ich geöffnet. (mhmmm!) und köchelnd reduzieren lassen. das fertige gemüse dann dazugegeben (ohne die kräuterzweige) und alles nochmal aufkochen lassen. etwas süße und säure (ahornsirup und essig) dazugegeben. und dann alles in die vorbereiteten, sterilisierten gläser gegeben.
bei 150 grad 40 minuten im ofen einwecken. (ofen vorheizen, 2cm hoch siedendes wasser in die fettpfanne, gläser rein- ohne dass sie sich berühren. zum einwecken gibt es online viel zu lesen. man muss hygienisch arbeiten und die prinzipien kennen. eine wissenschaft ist es nicht.aber über die dauer der haltbarkeit mache ich aus sicherheitsgründen keine aussage.)
so ist das ragout haltbar. und steht jetzt im keller.
und kann verwendet werden als soßen-base, lasagne- oder quiche-füllung. risottozutat. auf bruscetta. 
nächstes mal mache ich das ganze weniger flüssig und insgesamt feiner, gebe noch linsen und kerne zu und mache ein "streich", einen veganen aufstrich draus.
ich freu mich schon drauf!

sodenn*

// angeregt wurde ich hier. danke!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Frau Gold © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger