französische apfeltarte.

Montag, 17. Oktober 2016


ich meine, ich habe schon so manchen apfelkuchen gebacken. und ich werde noch so manchen apfelkuchen backen. dieser hat mich, zugegeben, vor allem ästhetisch angesprochen- wobei- ein pietartemürbeteig mit äpfeln gleicht sehr meinem liebstennachtischallerzeiten: dem apple crumble.

sieht toll aus. und schmeckt phantastisch:

französische apfeltarte

für den teig 125 g kalte butter, 250 g mehl, ein eigelb, 4 el eiswasser, etwas zucker (eher so als gewürz) und etwas mehr salz mit den händen zu einem mürbeteig verarbeiten.
einige zeit foliert in den kühlschrank geben. (ich mag über nacht.)

für eine normalgroße tarteform etwa sechs äpfel, säuerliche, schälen und halbieren, das kerngehäuse rausschnitzen. leicht mit zitronensaft beträufeln. in dünne scheiben schneiden, dabei je die apfelhälfte zusammen liegenlassen.

den teig auf einer bemehlten fläche ausrollen, nicht zu dünn. auf die hälfte falten, auf das viertel falten, und so auf das viertel der gebutterten form platzieren. auseinanderklappen. einpassen. ränder an der oberkante fein abschneiden. schönheit genießen.

den boden bestreiche ich mit einer mischung aus 2 el mandelmus, einem halben el rohrzucker und etwas weicher butter. die äpfel darauf platzieren, drapieren, auffächern, arrangieren. geschmacksexplosion auslösen indem nun tüchtig kalte butter auf die äpfel gezupft wird, final bestreut mit rohrzucker nach eigener mengenvorstellung.

etwa eine stunde bei knapp 200 grad umluft backen. leicht bräunen lassen. gut erkalten lassen. s o läst er sich nämlich stürzen, der kuchen. hätte ich ja nicht gedacht, ging aber sehr gut.

wer mag glasiert die tarte noch mit aprikosenmarmelade (ich habe dieses jahr keine gekocht) und genießt sie- natürlich- mit sahne. 

sodenn**

Kommentare:

  1. da läuft mir doch gerade das Wasser im Mund zusammen .... mmmmmmmmmm
    liebe Grüße
    manu

    AntwortenLöschen
  2. mhhhmmmm das sieht so schön aus. habe gestern die wenigen boskops geerntet, die dies jahr am baum geblieben sind. die sind doch wie gemacht dafür! mit mandelmus backe ich auch sehr gerne. hast du es schon mal im vitamix selber gemacht? das müsste doch gehen oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaaa.. das geht sicher! bei anedren sehe ich das auch immer. ;-) mir ist es noch nicht in so feiner qualität gelungen. sagen wir: ich übe noch. (und kaufe im moment fertiges nussmus.)
      liebe grüße und boskopfreuden!**

      Löschen
  3. Köstlich... Ich hab's ausprobiert. Zwei Mal... :-)
    Danke!

    AntwortenLöschen
  4. Ich schließe mich dem Applecrumble-Fanclub an. Ästhetischer ist aber dieser hier von mir noch nicht probierter Apfelkuchennachtisch.

    AntwortenLöschen

Frau Gold © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger