have you seen karl lately?

Donnerstag, 3. November 2016



accessoires habe ich eigentlich nie getragen. aber ich erinnere den gedanken als jugendliche oder junge erwachsene, wenn ich ein kleid trüge, könne ich ja n u r das kleid tragen. (anders als bei einem outfit das aus verschiedenen komponenten besteht.) vesteht ihr was ich meine? sicher- mantel, schuhe, wahrscheinlich eine tasche (obwohl ich auch sehr gerne und beschwingt ohne tasche ausschreite) aber eben doch runtergebrochen auf das nötigste. irgendwo habe ich das neulich gelesen. ich erinnere den wortlaut nicht, aber sinngemäß: reduzieren, reduzieren, reduzieren- ohne die poesie zu verlieren.
mag sein dass das für mich mode ist.


the way, i step into the world everyday is deeply connected to the way I take place in my body. and this also depends on what i wear. to me this is an fundamental job of fashion. 
what would karl say?

sodenn*


pattern: karl by schneidernmeistern
material: festerer woll/ baumwollmix. am hals 2cm umfang zugegeben wegen geringer flexibilität
linked with rums


Kommentare:

  1. Ah.... auf dem letzten Bild seh ich das der Karl Ringel hat. Hübsch. Dein reduzierter Stil gefällt mir immer! Mit Karl muss ich mich noch anfreunden , der Schnitt ist sehr oversized .
    LjG
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Ach und ist das nicht schön einfach nur ein Kleid überzuwerfen und bereit für den Tag zu sein!?
    Hab lieben Dank!
    Monika

    AntwortenLöschen

Frau Gold © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger