Bett 2.0 W E R B U N G

Mittwoch, 21. Februar 2018


wenn ich es gerne schlicht und klar habe, dann ist dieses bedürfnis im schlafzimmer am größten. no tüdel, please. und auch nix, was dort keine funktion erfüllt. es ist luxus keinen stauraum schaffen zu müssen, nicht die wäsche zu trocknen oder einen arbeitsplatz aufzuschlagen. das weiß ich. kein luxus ist es alle technischen geräte draußen zu lassen. ich mag es nichtmal wenn ein (ausgeschaltetes!) handy im raum lädt in dem ich schlafe. und wenn der kerl vor dem schlafen im bett auf dem rechner was schaut oder tut (ich könnte das niiiiiemals im  bett, riesenmacke von mir!) bevor ich da bin dann muss zumindest nochmal lange gelüftet werden. haha. als ob der elektrosmog zum fenster raus müsste. bißchen schräg vielleicht. aber ich pflege ungestraft meine macken und erhalte den raum als stille, lichte kemenate. das fühlt sich so gut an!

nun hat das schlafzimmer mit neuer matratze und feinem bio- schafswoll- bettzeug ein upgrade erfahren, da wollten wir nicht mehr, wie einst für den minimalismus so geliebt, am boden lagern. genau: ein lager soll mein bett sein.

die entscheidung für das bett 2.0 ist schnell gefallen. es braucht keinen weiteren lattenrost, ist nachhaltig, schlicht und wunderschön. es war innerhalb von zwei tagen hier, von aufbau kann nicht die rede sein (auseinanderziehen, justieren, fertig) und nun ist es schon ein paar tage zu voller zufriedenheit in gebrauch. auch den kinder-härtetest hat es ohne mux hingenommen, die statik wirkt auf mich ein bißchen wie zauberei. das material gibt ein schönes klima, geräusche macht es gleich wie man sich dreht und wendet keine und ästhetisch bin ich ohnehin überzeugt. wer noch?

vielen dank an room in a box die mir das bett 2.0 kostenlos zur verfügung gestellt haben. meine meinung beeinflusst dieser umstand nicht, klar.

fragen? fragen!

sodenn* 


Kommentare:

  1. Das sieht nach gutem Schlaf aus. Ein wunderbarer Raum. Bei mir ist es etwas tüddeliger (Bücherstapel aller Orten), aber lange nicht so wie überall in der Wohnung, denn auch ich brauche vor allem luftige Leere im Schlafzimmer. jetzt habe ich auch das Bücherregal rausgeschmissen, noch besser.
    Wünsche wohlige Träume!
    dörte

    AntwortenLöschen
  2. sowas liebe ich! wie mega gut, das prinzip und material. nur leider würde mir der stauraum unterm bett sehr fehlen... und den katzen der spielplatz.
    (hab übrigens dieselbe macke, computern im schlafzimmer geht garüberhauptnicht!)

    AntwortenLöschen

Frau Gold © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger